PRESENTS:

OMAL- SCHRÄGSITZVENTIL ARES

Wir, die Firma RIVATEC bieten Ihnen ein breit gefächertes Sortiment an Ventilen. Die Schrägsitzventile von OMAL gehören ebenfalls dazu. Zu den einzelnen Ventilen geben wir Ihnen die nötige fachliche Beratung und stehen Ihnen bei Fragen gern zur Seite. 

Im folgenden geht es um das Schrägsitzventil „ARES“ in den jeweiligen Baugrößen.

 

1. Dichtung im Zylinder anstatt am Kolben Kolben Gewährleistet einen längeren Hub des Stellantriebs und des damit verbundenen Verschlusses, was eine größere Strömungsöffnung am Sitz gewährleistet (weniger Strömungsverlust). Geringerer Dichtungsverschleiß.
2. Ab DN63 Metallkolben mit chemischer Nickelbeschichtung (10- 15 Mikron)

Geringerer Verschleiß des Kolbens aufgrund der härteren Oberfläche (700-750 HV).

3. Einsätze des Steuerkopfes aus 303 S.S

Erhöhen beträchtlich die Korrosionsbeständigkeit durch äußere Einwirkungen.

4. Durch Feder vorgespannte Dichtungen Dichtungen Gleichen Spiel aus, das aufgrund von Verschleiß durch das lineare Gleiten der Welle entsteht und verhindern so Leckagen nach außen. Halten die Chevron-Dichtungen (V-Ring-Dichtpackung) unter Spannung, wodurch Spiel vermieden wird, das durch den Einsatz bei verschiedenen Temperaturen entstehen kann.
5. Chevron-Dichtungen (V-Ring-Dichtpackungen), mit fünf Dichtungen am unteren und drei Dichtungen am oberen Teil der Feder

Garantiert perfekte Dichte auch nach zahlreichen Arbeitszyklen.

6. Gewalzte Welle Geringerer Verschleiß der Dichtungen dank der geringen Rauheit (0,1 Mikron Ra) der Welle, die das Gleiten erleichtert.
7. Längere Baulänge

Beste Fluiddynamik und weniger Turbulenzen8. Oszillierender / selbstausrichtender Verschluss. Passt sich perfekt an den Sitz am Ventilgehäuse an und gewährleistet maximale Dichte.

ATEX-Zertifikat

Ermöglicht die Installation in explosionsgefährdeten Umgebungen

PED-Zertifikat

Vollständige Übereinstimmung mit den EU-Sicherheitsnormen für Druckgeräte

 

 

ALLGEMEINE EIGENSCHAFTEN

Gewindeanschlüsse nach EN 10226-1 Rp (ex ISO 7/1) für Ventile Ares; ISO 228/1 für Ventile Zeus. Weitere Anschlüsse auf Anfrage. Einfache Montage in jeder Stellung: horizontal, vertikal, schräg. Erhältlich von 3/8” bis 2” in den Ausführungen doppeltwirkend, einfachwirkend stromlos geschlossen, oberhalb und unterhalb des Verschlusses, einfachwirkend stromlos offen unterhalb des Verschlusses.                                                                                     

In Einklang mit der EU-Richtlinie 2014/68/EU „PED“. ATEX -Ausführung gemäß 2014/34/EU bei Bestellung anzufordern.

Durch die verschiedenen Antriebe, die verschiedenen Ventilkombinationen sowie die Möglichkeit des Durchgangs von Medien oberhalb und unterhalb des Verschlusses ist eine Vielzahl an Versionen der automatischen Absperrklappe gewährleistet.                                                                                

In den folgenden Tabellen sind die Standardausführungen mit den wichtigsten Betriebsparametern aufgeführt. Abhängig von Ventiltyp und Druckänderung ΔP, die zwischen vor und nach dem Ventil gewährleistet werden muss, wird der für den Antrieb notwendige Steuerdruck und damit der entsprechende Code der Absperrklappe ermittelt. Auf Anfrage: Ausführungen für Vakuum und Sauerstoff.

STEUERMEDIUM: 

Betriebsmedien: Geschmierte oder trockene Druckluft, Gase und neutrale Flüssigkeiten; Raumtemperatur: von -10°C bis +60° C           

BETRIEBSMEDIUM:                                                                                      

Luft, Wasser, Alkohol, Öle, Treibstoffe, Salzlösungen, Dampf, usw.

Betriebsdruck von 0 bis 16 / 25 bar (Dampf 180°C von 0 bis 10 bar) abhängig von der gewählten Größe und Ausführung.                                                                                    

Temperatur von -10°C bis +180°C.

Maximale Viskosität 600 cst (mm2/s).

 

 

DN [mm] G * [Zoll] STELLANTRIEB A B C D øE F ch. L H
15 3/8” Ø 50 190 156,5 169 44 70 85 25 12
15 1/2” Ø 50 190 156,5 169 44 70 85 25 15
20 3/4” Ø 50 195 160,5 176 44 70 95 31 16,3
20 3/4” Ø 63 213 178,5 194,4 50,5 84,4 95 31 16,3
25 1” Ø 50 200 164 183 44 70 105 38 19,5
25 1” Ø 63 219 183 202 50,5 84,4 105 38 19,5
25 1” Ø 90 259 223 242 66,2 116,4 105 38 19
32 1”1/4 Ø 50 208 167,5 191 44 70 120 47 19
32 1”1/4 Ø 63 226 185,5 209 50,5 84,4 120 47 19
32 1”1/4 Ø 90 266 225,5 249 66,2 116,4 120 47 18
32 1”1/4 Ø 110 302 261,5 285 77,4 140,6 120 47 18
40 1”1/2 Ø 63 231 191 218 50,5 84,4 130 54 18
40 1”1/2 Ø 90 271 231 258 66,2 116,4 130 54 20
40 1”1/2 Ø 110 307 266 294 77,4 140,6 130 54 20
50 2” Ø 63 245 200 233 50,5 84,4 150 66 20
50 2” Ø 90 285 241 274 66,2 116,4 150 66 20
50 2” Ø 110 321 276 310 77,4 140,6 150 66 20
*Ausführung mit NPT-Gewinde auf Anfrage erhältlich

 

Nr ARES WERKSTOFFE
1 Ventilgehäuse A351-CF8M (316 S.S.)
2 Stopfbuchse A351-CF8M (316 S.S.)
3 Spindel 316L S.S.
4 Spindeldichtung PTFE-CF
5 Gehäusedichtung GRAPHIT
6 Verschluss 316L S.S.
7 Verschlussdichtung PTFE
8 Steuerkopf Poliammide PA 66 + GF 30%
9 Kolben Messing Chemisch Nickel(PBT + GF 20% kopf ø40 – ø50)
10 Steuereinsätze 303 S.S.
Für Anwendungen mit hohem Reinheitsgrad sind PTFE-Spindeldichtungen und Peek-Gehäusedichtungen erhältlich